Warum eigentlich nicht Amazon?

Die Liste der Vorwürfe gegen Amazon ist schier endlos: Steuervermeidung, Marktmachtmissbrauch, unmenschliche Arbeitsbedingungen… Wem die Schlagzeilen nicht reichen, der kann einen zweiten Eindruck durch ausführen der Suche “Amazon Kritik” bekommen. Und wer es ganz genau wissen möchte, kann sich im Amazon-Watchblog informieren. Hier wird nicht nur über die Vorwürfe gegen, sondern auch die Stellungnahmen des Online-Versandhandels zu selbigen berichtet. Kann man alles machen, aber um es vorwegzunehmen: Spaß  macht es nicht.Ich kann und will Ihnen die Entscheidung, Ihr Amazon-Konto weiter zu nutzen oder zu löschen, nicht abnehmen. Ich kann Ihnen nur sagen, was Sie im Fall einer Löschung berücksichtigen sollten.

Bevor ich fortfahre: Überlegen Sie sich kurz, wie viel Geld Sie bei Amazon für elektronische Produkte ausgegeben haben, sei es durch Kauf, Leihe oder Streaming: eBooks, Musik, Filme, Hörbücher … Jetzt machen Sie sich bewusst, dass Sie die meisten dieser Produkte bei Löschung Ihres Kundenkontos nicht behalten können – zumindest wenn es nach Amazon geht. Jetzt denken Sie vielleicht, dass sei eher ein Argument dafür, Ihr Kundenkonto zu behalten.  Tatsächlich möchte ich Ihnen nur die Illusion nehmen, dass Sie freiwillig bei Amazon bleiben. Genau genommen kettet Amazon Sie an sich und Sie lassen es mit sich machen. Die meisten der elektronischen Produkte sind an Ihr Kundenkonto gebunden und gehen mit der Löschung desselben verloren. So verhält es sich mit vielen der Services von Amazon: Sie denken, die Möglichkeit der Expresslieferung sei ein toller Service und es wert, dafür zu bezahlen? Denken Sie, Amazon tut Ihnen damit einen Gefallen? Amazon nutzt Sie aus, schon wieder. Es geht nicht darum, dass Sie Ihr Wunschprodukt schnell verwenden können. Es geht nur darum, dass Sie es schnell haben. Denn was Sie haben, schicken Sie nachweislich seltener zurück, als dass Sie etwas stornieren, dass Sie noch nicht haben. Und Sie bezahlen auch noch dafür. Haben Sie außerdem die riesigen Ressourcen vernichtenden Fuhrparks gesehen, die nötig sind, um diesen Service anbieten zu können?

Womit ich zum Kern dieses Weblogs zurückkomme: Technik (in Form eines Onlineshops)? Ja, bitte. Um jeden Preis? Auf Kosten von Mensch und Umwelt? Nein, danke!

Und? Konto schon gelöscht?

Falls ja, müssen Sie sich auf die Suche nach Alternativen machen. Je nachdem, was Sie alles über Amazon bezogen haben, wird diese mehr oder weniger umfangreich ausfallen. Aber wenn Sie die Entscheidung getroffen haben, sollte Sie das auch nicht mehr schrecken. Und mal ehrlich: So einem marktbeherrschenden Giganten wie Amazon eine lange Nase zu drehen macht schon Spaß, oder?

[Nachtrag vom 21.4.18]
Falls Sie ihr Amazon-Konto noch nicht gelöscht haben und trotzdem noch hier sind, möchte ich Ihnen “Move fast and break things” von Jonathan Taplin empfehlen. Wenn Sie es eilig haben, können Sie im eBook auch gleich zu Seite 129 “blättern”. Was man auf dieser und den folgenden Seiten über den Gründer, Präsident, Chairman und CEO von Amazon Jeff Bezos lesen kann, finde ich empörend und was man über die Arbeitsbedingungen bei Amazon lesen muss, erschütternd.