System-Apps entfernen ohne root

Ich übernehme keine Garantie für die von mir hier vorgestellten Methoden.

Es gibt eine Möglichkeit, unerwünschte Apps zu deinstallieren auch wenn das über das Smartphone selbst nicht möglich scheint – und das ganz ohne Root-Rechte, was bei den meisten Smartphones das Aus für die Garantie bedeuten würde (erfreuliche Ausnahmen sind die social phones Fairphone und Shiftphone).

Gut zu wissen: Alle Apps, die ihr auf diese Weise löscht, können nicht wieder einfach installiert werden, sondern nur durch einen factory reset (Wiederherstellung der Werkseinstellungen) wieder hergestellt werden. Sollte euch also mal ein Fehler unterlaufen, müsst ihr zwar euer Smarty zurücksetzen, um ihn zu beheben, habt aber keinesfalls euer Gerät unbrauchbar gemacht.

Die englischsprachige Anleitung gibt’s bei den XDA Developers.
Die deutschsprachige Zusammenfassung für Windows gibt’s bei mir:

benötigte Ausrüstung:

  • das zu entgooglende Smartphone
  • einen PC mit Windows (Linux oder macOS)
  • ein USB-Kabel, um die beiden miteinander zu verbinden

VORBEREITUNGEN:

Installiert euch auf eurem Smarty die App “App Inspector” (Yalp oder auch Google Play Store), um benutzerfreundlich für jede unerwünschte App den Paketnamen nachschlagen zu können.

Als nächstes müsst ihr auf eurem PC womöglich einen Treiber (XDA Developers) für euer Smartphone, auf jeden Fall aber die Minimalversion von ADB und Fastboot installieren (den Installer für Windows gibt’s bei androidfilehost). Nach dem Download führt ihr die .exe-Datei als Administrator aus, um den Installer zu starten. Tippt im sich öffnenden Fenster:

  • Y für die Installation von ADB und Fastboot (N für deren Abbruch)
  • Y für die globale Installation (alle Benutzer) oder N für die lokale Installation (momentaner Benutzer)
  • Y für die Installation des Treibers (N für das Überspringen derselben)

Jetzt müsst ihr auf eurem Smarty noch das USB-Debugging aktivieren: Geht dazu zu Einstellungen > Über das Telefon und tippt 7 mal auf die Build-Nummer. Geht danach zurück in das Einstellungsmenü und wählt Entwickleroptionen aus. Unter Debugging schiebt den Regler für USB-Debugging nach rechts. Jetzt kann’s losgehen!

DURCHFÜHRUNG:
Schließt jetzt euer Smarty mit dem USB-Kabel an den PC an und wählt auf dem Gerät unter USB-Verbindung als Mediengerät (MTP) verbinden aus.
Jetzt öffnet auf dem PC das adb-Verzeichnis im Laufwerk C. Drückt im Verzeichnis Shift + die rechte Maustaste und dann Power-Shell Fenster hier öffnen. Im sich öffnenden Kommandozeilen-Fenster tippt “adb devices”. Jetzt sollte euer Smarty aufgeführt werden, ggf. müsst ihr die Verbindung zum PC auf dem Smartphone im entsprechenden Pop-Up autorisieren. Tippt “adb shell” und ihr gelangt auf euer Gerät. Mit “pm list packages” werden alle Anwendungen aufgelistet. Jetzt könnt ihr entweder auf eure Kenntnisse vertrauen und einfach Anwendungen aus der Liste deinstallieren oder ihr nutzt den App Inspector (Yalp oder auch Google Play Store) um den Paketnamen nachzuschlagen. Eine Liste aller Google-Packages, die ich auf meinem Shiftphone finden (und ohne Funktionsverlust einschließlich Update-Funktion entfernen) konnte, gibt es am Ende des Beitrags. Nehmen wir an, ihr wolltet das Wallpaper “schwarzes Loch” deinstallieren (harmloses Beipiel zum Ausprobieren), dann tippt ihr “pm uninstall -k – -user 0 com.android.galaxy4” (ohne Anführungszeichen und ohne Leerzeichen zwischen den Minuszeichen vor user – s. Screenshot) und drückt Enter. (Die Angabe k bewirkt, dass der Cache / die Daten der Anwendung erhalten bleiben und die Angabe des Users 0, dass die Anwendung nur für den aktuellen Benutzer entfernt wird. Zum einen würden für eine komplette Deinstallation root-Rechte benötigt, zum anderen können die derart entfernten Apps durch einen Reset wieder hergestellt werden.) Der Erfolg wird euch mit einem “Successfull” quittiert und selbst eine so hartnäckige App wie der Google Play Store ist so im Handumdrehen von eurem Telefon verschwunden. Wenn ihr alle gewünschten Apps gelöscht habt, tippt “exit” und drückt Enter. Danach könnt ihr euer Smarty “auswerfen” und seid fertig.

Die auf diese Weise deinstallierten Apps sind unter Einstellungen > Apps > Alle ganz unten nachlesbar und werden (jetzt bitte “Ode an die Freude” vor dem inneren Ohr abspielen) als “Nicht für Nutzer installiert” geführt (s. Screenshots).

Google Paketnamen zum Deinstallieren von System-Apps nach der oben beschriebenen Methode:
Account Manager: com.google.android.gsf.login
Android Work-Assistent: com.google.android.androidforwork
App: com.google.android.googlequicksearchbox
Backup Transport: com.google.android.backuptransport
Cloud Print: com.google.android.apps.cloudprint
ConfigUpdater: com.google.android.configupdater
Dienste-Framework: com.google.android.gsf
Fotos: com.google.android.apps.photos
Gmail: com.google.android.gm
Hangouts: com.google.android.talk
Kalender synchronisieren: com.google.android.syncadapters.calendar
Kontakte synchronisieren: com.google.android.syncadapters.contacts
Maps: com.google.android.apps.maps
Market Feedback Agent: com.google.android.feedback
One Time Init: com.google.android.onetimeinitializer
Partner Setup: com.google.android.partnersetup

Play Dienste: com.google.android.gms

Es kann – z.B. beim Shift 5.3 – nötig sein, die Dienste erst zu aktualisieren: Yalp > mittleres Menü oben rechts mit den drei Strichen > System-Apps > Google Play Dienste > herunterladen > installieren wählen, das kann etwas dauern. Dann wieder zurücksetzen: Smartphone-Einstellungen > Apps > Heruntergeladen > Google Play Dienste > Deaktivieren. Danach

Es kann – z.B. beim Gigaset GS100 – nötig sein, erst Google-Dienste-Framework zu deinstallieren. Das beendet die Google-Play-Dienste und sie können dann deinstalliert werden

Play Store: com.android.vending
Plus: com.google.android.apps.plus
Setup-Assistent: com.google.android.setupwizard
TalkBack: com.google.android.marvin.talkback
Text-in-Sprache: com.google.android.tts
YouTube: com.google.android.youtube