Wahlkrampf

Am 26. Mai ist es wieder so weit: Wir dürfen uns dem erhebenden Gefühl hingeben, mit dem Setzen eines Kreuzchens die Europapolitik entscheidend mitbestimmen zu können. 2014 hatten wir ja offensichtlich unter anderem dafür gestimmt, Menschen in Seenot künftig ertrinken zu lassen.… weiter lesen

Alles gut!?

Ich sitze draußen und lese eine Sozialreportage über die zunehmende Obdachlosigkeit in Seattle. Aus dem Gespräch zweier Spaziergänger*innen schallt ein “Alles gut!” herüber.

“Alles gut!” wird gerne erwidert, wenn jemand im Begriff ist, sich zu entschuldigen. Es soll vermutlich bedeuten, dass es keiner Entschuldigung bedarf.… weiter lesen

Alternativen zu Amazon

Amazon ist scheiße. Nicht für den Kunden, nicht für Dich. Aber für die Menschen, die unter anderem bei Foxconn eines der Amazon-eigenen Produkte wie den eBook-Reader Kindle herstellen. Das Ding macht seinem Namen keine Ehre: Alles was es anfacht, ist den Verkauf von Amazon-eBooks, die unmenschlichen Bedingungen, unter denen bei Foxconn (aber auch bei Amazon selbst in Deutschland) gearbeitet werden muss, fallen unter den Tisch.… weiter lesen

Gegen Werbung im Briefkasten

Während man den Einwurf unadressierter Werbung und kostenloser Zeitungen durch einen simplen Aufkleber (“Bitte keine Werbung und kostenlose Zeitungen einwerfen!”) vermeiden kann, sieht das bei adressierten Zusendungen anders aus. Die dürfen nämlich trotz Aufkleber eingeworfen werden. Selbst wer nur hin und wieder etwas online bestellt, kann unfreiwillliger Empfänger einer ganzen Flut von Katalogen und ähnlichem werden.… weiter lesen

Haben oder Sein

Sie stimmen mir sicherlich zu, wenn ich behaupte, Müll ließe sich hervorragend dadurch vermeiden, dass man Sachen erst gar nicht kauft. Wenn wir also Müll vermeiden können, indem wir Sachen nicht kaufen, heißt das im Umkehrschluss, dass wir Sachen kaufen, die wir nicht brauchen?… weiter lesen

Karton, Beutel oder Flasche?

Den Beitrag schreibe ich wohl vor allem für mich selbst. Wir haben – wie wahrscheinlich viele deutsche Haushalte – drei Mülleimer: gelbe Tonne, Biotonne, Restmüll und dazu noch eine Ecke für Altpapier und Glas. Über den Sinn oder Unsinn der Mülltrennung ist man sich zwar nicht einig, aber um die Trennung des Mülls soll’s hier auch gar nicht gehen.… weiter lesen

Einfach mal die Bank wechseln?

Ich bin wählerisch
Wer mich kennt, weiß, dass ich nicht locker lasse, bis ich zufrieden bin. Abhängig vom Interesse und den mir gebotenen Möglichkeiten kann das beliebige Ausmaße annehmen. Jahrelang habe ich z.B. eine Linux-Distribution nach der anderen ausprobiert. Manch eine habe ich tatsächlich länger benutzt, mich weiter entwickelt und dann verworfen (z.B.… weiter lesen

Foxconn

"Wenn die Produktion irgendeiner Ware auf Kosten menschlichen Lebens geht, dann sollte die Gesellschaft auf diese Ware verzichten, nicht aber auf dieses Leben." Emma Goldman

Eigentlich wollte ich heute endlich meine Meinung zu Apple schreiben. Dass ich mit meiner Recherche beim Zulieferer Foxconn angefangen habe, ist naheliegend.… weiter lesen